Arbeitskreis Mädchen*arbeit, Donnerstag, 10.09.2020, 9-13 Uhr

,,Mädchen* und Frau* sein trotz aller Barrieren“

Mädchen* und junge Frauen* mit Behinderungen erleben in ihrem Alltag Barrieren, die sie an gleichberechtigen Aktivitäten in vielen Bereichen hindern. Um sie als Pädagogin in ihrem Wunsch nach selbstbestimmtem Mädchen*- und Frau*-Sein gut begleiten und unterstützen zu können, ist es wichtig, über die Barrieren Bescheid zu wissen, die behinderte Mädchen* und Frauen* in Österreich erleben. Der Fachaustausch vermittelt dazu grundlegende Informationen und schafft Raum für Austausch und Diskussion.

Referentin: Petra Flieger, Mag.a phil.,befasst sich als freie Sozialwissenschafterin seit mehr als 20 Jahren mit der Gleichstellung und Integration von Buben – Mädchen und Frauen – Männer mit Behinderungen.

Wann: Do. 10.09.2020, 9:00 – 13:00 Uhr
Wo: ARANEA Zentrum für Mädchen*(arbeit) Matthias Schmid Straße 10, 6020 Innsbruck
Anmeldung unter: info@aranea.or.at, Tel.: 0650/ 2831902

 

Der Arbeitskreis Mädchen*arbeit Tirol findet dreimal jährlich statt und wird vom Fachbereich Jugend des Landes Tirol finanziert. Es handelt sich hierbei um ein kostenloses Angebot für alle Mitarbeiter*innen in Tiroler Jugendzentren, Streetwork und Beratung. Zudem laden wir auch interessierte Frauen* an Mädchen*arbeit ein. Neben fachlichen Inputs ist auch Zeit zum Erfahrungsaustausch und zur Informationsweitergabe.
Wir freuen uns auf euer Kommen!

Anmerkung zum Bindestrich:
Die allgemein verbreiteten non-binary Symbole können von Vorlesesoftware für sehbehinderte und blinde Menschen nicht gelesen werden. Das Programm liest dann: Mädchenstern oder Frauunderscore. Das schafft eine große Barriere beim Lesen. Von der Sehbehindertencommunity gibt es daher den Vorschlag, den Bindestrich zu verwenden, so wie oben. Vorgelesen wird dann: Buben bis Mädchen und Frauen bis Männer, was auch inhaltlich angemessen ist.