Aktuelles

LIEBE MÄDLS!!! 

Wir haben es geschafft, ARANEA geht weiter (siehe Text unten)... aber zuallererst machen wir

BETRIEBSURLAUB -

von Freitag, 11.August 2017

bis Dienstag, 29.August 2017

und

freuen uns auf euch wieder ab Mittwoch, 30.August 2017! 

SCHÖNE SOMMERZEIT!

******************************************************************************************


FORTBESTAND ARANEA

Liebe Mädchen, liebe Eltern, liebe Kolleg_innen, liebe Vernetzungspartner_innen, liebe Freund_innen, liebe weitere Interessierte & Unterstützer_innen!

Zuerst möchten wir uns bei euch/Ihnen allen für die große Unterstützung und Solidarität bedanken. Die Vielzahl an Unterstützungserklärungen aus den verschiedensten Ecken und Bereichen, haben uns nicht nur viel Kraft und Motivation gegeben, sondern auch zu weiteren Verhandlungsgesprächen geführt. Es ist schön zu spüren, dass Mädchenarbeit so vielen ein Anliegen ist!

Mit den Vertreter_innen des Landes Tirols und der Stadt Innsbruck ist es nun gelungen, den Weiterbestand des Vereins ARANEA zu gewährleisten und Mädchenarbeit in verschiedenen Formen fortzusetzen. Das offene, niederschwellige Angebot als Mädchenzentrum, welches v.a. im Rahmen des Mädchentreffs (Girlspoint) stattgefunden hat, kann allerdings aufgrund der Größe und Lage der neuen Vereinsräumlichkeiten nicht aufrechterhalten werden, weshalb es einer Konzeptänderung bedarf.

Nähere Details über das Weiterbestehen des Vereins ARANEA ab 2018 in den neuen Vereinsräumlichkeiten und mit neuem Arbeitskonzept befinden sich anbei in der gemeinsamen Presseausendung von Land/Stadt/ARANEA.

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Vielen Dank und solidarische Grüße zurück,

eure ARANEAs


PRESSEAUSSENDUNG

Fortbestand des Vereins ARANEA gesichert

Beratungstätigkeit im Rahmen von Mädchenarbeit wird fortgeführt

„ARANEA hat in den vergangenen zehn Jahren einen wertvollen und einzigartigen Beitrag zur feministischen und transkulturellen Mädchenarbeit geleistet – gerade die niederschwellige Beratungen speziell für Mädchen und das damit verbundene gendersensible und bedürfnisorientierte Angebot machen die Arbeit von ARANEA aus“, betonen Jugendlandesrätin Beate Palfrader und Frauenlandesrätin Christine Baur.

Da ARANEA mit dem Mädchenzentrum ein sinnvolles und qualitätsvolles Angebot in der Arbeit mit Mädchen leistet, wurde nach Bekanntwerden der schwierigen finanziellen Situation des Vereins vonseiten des Landes Tirol und der Stadt Innsbruck intensiv nach einer Lösung für den Fortbestand von ARANEA gesucht. "Nach konstruktiven Gesprächen mit VertreterInnen des Vereins ARANEA, dem Land und der Stadt konnte nun eine Lösung für den Fortbestand von Mädchenarbeit durch ARANEA gefunden werden", freut sich LH Günther Platter.
„Die Stadt Innsbruck hat ARANEA bei der Suche nach neuen Räumlichkeiten unterstützt, um Einsparungen bei den Mietkosten zu erreichen“, berichten Vize-Bgmin Sonja Pitscheider und Vize-Bgm Christoph Kaufmann. So wird ARANEA ab 2018 in kleinere Räumlichkeiten in der Ing. Etzel-Straße einziehen, die dem Verein als „Homebase“ dienen. Dort sollen künftig die Büros des Vereins sowie Räumlichkeiten für Arbeitskreise und andere Gruppenveranstaltungen für MultiplikatorInnen sowie eine kleine Anlaufstelle für Mädchen mit der Möglichkeit für Beratungen untergebracht sein.

Dezentrales Konzept

„Durch den Wegfall des offenen, niederschwelligen Angebots des Mädchenzentrums in der Schöpfstraße, v.a. im Rahmen des Mädchentreffs Girlspoint, das in den neuen Vereinsräumlichkeiten nicht aufrechterhalten werden kann, ist eine Änderung des Arbeitskonzepts notwendig“, berichtet Rebekka Mayr vom Verein ARANEA. „Wir werden daher den Fokus auf eine dezentrale Mädchenarbeit legen“. Neben einer „kleinen Anlaufstelle“ in den neuen Räumlichkeiten soll es in enger Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen, vor allem der offenen Jugendarbeit (ISD-Jugendzentren), weitere ARANEA-Angebote für Mädchen an den Schließtagen der Jugendzentren geben. Beispiele hierfür sind die Durchführung von (Berufsorientierungs-)Workshops und Angebote wie Kochnachmittage bzw. -abende, Mottopartys etc. Mit diesem neuen Konzept kann eine stadtteilübergreifende Mädchenarbeit erreicht werden.

„Trotz der Änderung des Konzepts werden bestimmte Grundhaltungen von ARANEA jedenfalls beibehalten“, stellt Mayr klar. So bleibt ARANEA eine niederschwellige Anlaufstelle, die den Mädchen bedürfnisorientierte Beziehungs- und Beratungsarbeit auf freiwilliger Basis und in vertraulicher Atmosphäre anbietet. Die Beratungsthemen reichen von Gewalt (selbstverletzendes Verhalten, physische, psychische und sexualisierte Gewalt, Täterinnenarbeit, etc.) über Sexualität (Aufklärung, Verhütung, Grenzen,
Schwangerschaftstests, etc.), Schule und Beruf, Wohnen, Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein, Körperwahrnehmung und Essverhalten bis hin zu familiären Konflikten. Ein besonderer Schwerpunkt wird also weiterhin auf gewaltsensibler Mädchenarbeit und Gewaltprävention liegen. Auch die Berufsorientierungsworkshops werden weiterhin fortgesetzt – geplant ist, diese vor allem in den Räumlichkeiten der ISD-Jugendzentren durchzuführen. Generell wird die Kooperation mit anderen Jugendzentren sowie Jugend- und Sozialeinrichtungen aufrechterhalten und ausgebaut.

„Ziel unserer Arbeit ist nach wie vor, Mädchen zu bestärken, damit sie selbstbestimmt und selbstbewusst ihren Weg gehen und ihnen auch ihre Möglichkeiten und Perspektiven aufgezeigt werden. Wichtig ist uns dabei der transkulturelle Ansatz, der Diskriminierung, Festschreibung auf ‚kulturelle‘ Hintergründe und rassistischen Herrschaftsverhältnissen entgegenwirken soll“, betont Mayr.

Die Details, wann und in welchem Jugendzentrum die ARANEA-Angebote stattfinden werden, wie häufig die Anlaufstelle offen hat, wie hoch der Bedarf an Beratungsgesprächen ist, in welcher Form weitere Kooperationen ins Leben gerufen werden und vieles mehr, können erst im Rahmen einer detaillierten Konzeptentwicklung und deren anschließender Evaluierung fixiert werden. Nach dem Pilotjahr 2018 wird ihm Rahmen der Förderungsgewährung durch das Land Tirol und die Stadt Innsbruck evaluiert, ob das neue Konzept zielgerichtet den Bedürfnissen der Mädchen entspricht.

*****************************************************************************************


Wir brauchen DEINE Unterstützung:

Die Schließung des ARANEA Mädchenzentrums steht bevor!

Nach Monaten der Verhandlung mit der Stadt Innsbruck und dem Land Tirol, ist das ARANEA Mädchenzentrum in Innsbruck/Tirol, aufgrund fehlender finanzieller Mittel gezwungen, das Mädchenzentrum einschließlich der Fachstelle für Mädchenarbeit in Tirol und aller weiteren ARANEA-Projekte mit Jahresende zu schließen.

Das ARANEA Mädchenzentrum, ein Schon-, Schutz- und Freiraum für Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren blickt auf 10 Jahre Erfahrung zurück und hat sich als wichtige Einrichtung für mädchenspezifische Anliegen in der Tiroler Soziallandschaft etabliert.

Neben dem offenen Betrieb für die Mädchen im Rahmen des „Girlspoints“, ist ein wesentlicher Arbeitsschwerpunkt von ARANEA die psychosoziale und sozialarbeiterische Beratung, die Durchführung geschlechtssensibler Gewaltprävention und Berufsorientierungsworkshops. Außerdem führt der Verein Projekte in Schulen und anderen Jugendzentren sowie Fortbildungsangebote für Multiplikator_innen, im Rahmen der angesiedelten Fachstelle für Mädchenarbeit Tirol, durch.

Leider konnten diese erarbeiteten, mittlerweile bestehenden Strukturen des Mädchenzentrums in den 10 Jahren nicht erweitert werden. Im Gegenteil, die Arbeitsbedingungen sind sehr prekär geblieben. Hohe Eigenleistungen, ehrenamtliche Tätigkeit im Ausmaß zwischen 700 und 1.000 Stunden jährlich sowie die gerechte Entlohnung der Mitarbeiterinnen bringen den Verein ständig an seine Grenzen.

Für 2018 und auch die Folgejahre fehlen von der Stadt Innsbruck und dem Land Tirol noch über 20.000€ Basisfinanzierung, damit der Verein ARANEA (mit lediglich zwei Mitarbeiterinnen in Teilzeit) weitergeführt werden kann. Der anstehende Umzug in die neuen Räumlichkeiten kann so nicht bewerkstelligt werden.

In Hinblick darauf, dass in der offenen Jugendarbeit überwiegend (75%) männliche Jugendliche erreicht werden, hinterlässt der Verzicht auf das einzige Mädchenzentrum in Tirol eine große Lücke in der Jugend- bzw. Mädchenarbeit. ARANEA, ein Ort an dem Mädchen unterstützt und gestärkt werden, selbstbewusst und selbstbestimmt ihren Lebensfaden zu spinnen und als ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu agieren, geht somit verloren.

Wenn auch du/ihr unserer Meinung bist/seid, dass die Schließung des einzigen Mädchenzentrums in Tirol und der Stadt Innsbruck eine große Lücke hinterlässt, freuen wir uns über Solidarität und Unterstützung. SCHREIBT UNS EIN MAIL AN info@aranea.or.at UND WIR SCHICKEN DIR UNSER UNTERSTÜTZUNGSSCHREIBEN ZU! Danke :) !


OJA Tag 2017

Am Freitag, den 23.Juni von 14-19 Uhr feiert ARANEA gemeinsam mit anderen Einrichtungen der Innsbrucker Offenen Jugendarbeit ein Fest im Jugendzentrum Tivoli!

Es gibt ein buntes Programm mit Spiel, Sport und Kreativangebot!

Wir freuen uns auf euch!




NÄHWORKSHOP - NÄH DEINE EIGENEN STULPEN UND BEANIES!

WANN? SA 4.2.2017, 12-18 UHR

WO? ARANEA Mädchenzentrum

Jetzt wo die die Tage und Nächte so richtig kalt sind ist es die perfekte Zeit um lässige Winteraccessoires selber zu nähen. Mit Unterstützung einer Fachfrau kannst du Stulpen für Arme und Beine und coole Mützen nähen!

Der Workshop ist wie immer KOSTENLOS und es gibt auch eine kleine Jause!

Wir bitten um Anmeldung per Telefon (0650 / 28 31 902) oder Email (info@aranea.or.at).



Vergangenes:


Design deine eigene Lampe!

WANN? Sa 14. Jänner 2017 von 12-18 Uhr

Wo? ARANEA Mädchenzentrum

Wolltest du schon immer deine eigene Lampe bauen? Mit Unterstützung einer Fachfrau hast du die Möglichkeit dazu. Aus Holz, Kabelsalat, Gewinde und vieles mehr schraubst und bohrst du dir dein cooles Leuchtwunder.
Neugierig geworden? Dann komm in unsere Mädchenwerkstatt!

Der Workshop ist wie immer kostenlos und es gibt auch eine kleine Jause!

Wir bitten um Anmeldung per Telefon (0650 / 28 31 902) oder Email (info@aranea.or.at).


Mi., 7.12. 16-20 UhrWinterholzwerkstatt 

Wir machen einen Laptop Tisch

Wir bitten um Anmeldung per Telefon (06502831902) oder Email (info@aranea.or.at).

Fr 18.11. 13-19 Uhr und Sa 19.11. 12-18 Uhr

WenDo - Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs
für Mädchen (von 12– 15 Jahre)

Wen-Do bedeutet “Weg der Frauen“ und ist eine spezielle Form der Selbstverteidigung, die von Frauen an Frauen und Mädchen weitergegeben wird.

In diesem Kurs lernt ihr verschiedene Möglichkeiten kennen euch zu verteidigen. Sich selbst verteidigen kann durch leicht zu erlernende Selbstverteidigungstechniken geschehen, aber auch mit Hilfe eurer Stimme sowie Entschlossenheit und Körperkraft. Außerdem bietet der Workshop die Möglichkeit, euch über Formen des Sich-Wehrens auszutauschen und eure Möglichkeiten euch selbst zu verteidigen zu erweitern. Mit verschiedenen Übungen und Spielen kann jede die eigene Kraft erleben.

Der Workshop ist Kostenlos! 

Da der Workshop erfahrungsgemäß schnell ausgebucht ist, bitten wir um frühzeitige Anmeldung per Telefon (06502831902) oder Email (info@aranea.or.at).

Ausgebucht! Für diesen Workshop gibt es nur mehr Plätze auf der Warteliste!

5.11. 12-18 Uhr: Upcycling Nähworkshop: Taschen selbstgemacht

IN TRASH WE TRUST/ PLASTIK FANTASTIK

WANN? SA 5.11 12-18 Uhr

Wo? ARANEA Mädchenzentrum


In diesem Workshop lernst du wie man ein einzigartiges Stück Stoff aus Plastiktüten herstellen kannst, die sonst in Müll landen würden. Wir verwandeln die Plastiktüten in ein haltbares und nähbares Material aus dem wir coole Dinge wie Taschen, Geldtaschen und ähnliches herstellen. Du lernst zunächst die verschiedenen Techniken in der Arbeit mit Plastik kennen und dann kann das gemeinsame Abenteuer beginnen ….

Der Workshop ist wie immer kostenlos und es gibt auch eine kleine Jause!

Hast du Lust bekommen? Dann melde dich schnell an!

Wir freuen uns auf Dich!

Wir bitten um Anmeldung per Telefon (0650 / 28 31 902) oder Email (info@aranea.or.at).

Mi. 20.7: Liebe, Sex und Beziehungen (16:00- 19:00 Uhr)

Wann bin ich bereit fürs erste Mal? Gibt es DEN guten Sex?  Kann das Jungfernhäutchen eigentlich einfach so reißen? Welche Verhütungsmittel gibt es? Was passiert beim Besuch bei der Frauenärztin? Wie wird eine Frau schwanger? Wie groß ist ein durchschnittlicher Penis? Ab welchem Alter darf ich vom Gesetz her eigentlich Sex haben? ….

Wenn dich solche oder ähnliche Fragen beschäftigen, dann bist du bei unserem Workshop genau richtig.

Einmal nur unter Mädchen und jungen Frauen, wollen wir viele Fragen zum Thema Sexualität, Beziehungen, Liebe, Körper, Lust… (und was euch sonst noch interessiert und beschäftigt) klären und besprechen. Ihr könnt eure Fragen dabei entweder offen oder anonym in Form von Kärtchen an die Betreuerinnen stellen. Wir erzählen auf jeden Fall nichts weiter! Der Workshop ist wie immer kostenlos.

Di. 23.8. Cocktailparty (16:00 - 20:00 Uhr)

Wir sind wieder zurück aus dem Betriebsurlaub und feiern das mit Cocktails shaken! Ob nach Rezept oder Eigenkreation- du kannst dir selbst deinen Cocktail mixen!

DO. 28.7. und DO. 25.8. Das Perfekte Girlsdinner (16:00- 20:00 Uhr)

An diesen beiden Donnerstagen wird wieder groß aufgekocht! Ziel ist am Ende nicht nur ein 4-Gänge Menü sondern natürlich auch die passende Tisch-deko dazu. Für die Planung wird um Anmeldung gebeten. Wie immer ist alles kostenlos!

Generelle Info:

Bei ARANEA wird jeden Donnerstag von 16-20 Uhr bei ARANEA gekocht!


Fachvortrag und Diskussion: Sexualpädagogik in der Mädchenarbeit – Erwachsene Überforderung & Jugendliche Verharmlosung

Wann? 13.9. 2016 -  19:00 Uhr - Die Bäckerei – Kulturbackstube

Das Thema Sexualität ist in der westlichen Gesellschaft omnipräsent und trotzdem noch sehr tabuisiert. Unsicherheiten und Scham sind dabei konstante Begleiter_innen und zeichnen auch bei Erwachsenen meist noch ein beschämtes Rot ins Gesicht, wenn es darum geht „darüber“ zu reden…

Wie fang ich an? Was greife ich auf? Wo liegen die Grenzen? Wo gibt es Handlungsbedarf? Sind nur einige der Fragen, die man sich als Erwachsene_r im Zusammenhang mit Jugendlichen häufig stellt.

Die Plattform Mädchenarbeit Tirol lädt interessierte und neugierige Menschen dazu ein, sich dem Thema jugendlicher Sexualität zu nähern um damit die Welt der jungen Menschen wieder etwas verstehbarer zu machen.

Referentin: DSA Bettina Weidinger, Sozialarbeiterin und Sexualpädagogin

Veranstalterin: Plattform Mädchenarbeit Tirol


***Tag der offenen Tür bei ARANEA***

      Wann? Mo., 3.10.2016 von 17 – 19 Uhr

        Weitere Infos siehe Flyer unten! Wir freuen uns auf euch!


                                         


Sommerprogramm bei ARANEA:


Mi. 7.9. Workshop: Schmuckbretter selbst gemacht (16:00 - 20:00)

In diesem Workshop könnt ihr euch in der Werkstatt ausprobieren. In mehreren Schritten wie sägen, hämmern, schrauben, schmirgeln, sprayen, kleben, bohren… fertigen wir tolle Schmuck- oder Schlüsselbretter für eure Accessoires und Schlüssel.


Übernachtungsparty bei ARANEA! Fr. 9.9. bis Sa. 10.9.

Es ist wieder soweit, alle Mädchen die einmal nicht schon um 20:00 heim wollen dürfen die ganze Nacht bei ARANEA verbringen, es wird gemeinsam gekocht, gespielt, Film geschaut uvm. Am Samstag gibt es dann natürlich noch ein gemeinsames Frühstück!


Mi. 21.9. Näh-Workshop Glückskekse (16:00 - 20:00 Uhr)

Für den Welt-Mädchentag werden bei ARANEA gemeinsam mit dem Nähcafe Nadelöhr Glückskekse mit euren Botschaften genäht!